Heimatbühne Wildschönau: “Der Schnaps der Kaiserin” feiert am 28. Juni Premiere

Freunde des guten Volks-und Bauerntheater kommen demnächst voll auf ihre Rechnung. Die Heimatbühne Wildschönau steht momentan im Probenstreß für die große Uraufführung “Der Schnaps der Kaiserin”, die am 28. Juni 2019 als Freilichttheater beim “Moarstad’l” in Niederau in Szene geht.

Der im ganzen Alpenland bekannte bayrische Theaterautor, Schauspieler und Regisseur Peter Landstorfer, hat nach “Glaube-Hofer-Heimat”, dies vor 10 Jahren im Hochtal mit großem Erfolg gespielt wurde, neuerlich zur Feder gegriffen.

“Der Schnaps der Kaiserin”, ein Bühnenstück zum Jubiläum “15 Jahre Krautingerwoche” und rund 250 Jahre Brennrecht der “Wildschönauer Krautingerrübe”, dies seinerzeit von Kaiserin Maria Theresia exklusiv für die Bauern des Hochtales von seiner Majestät gewährt wurde, erzählt die Geschichte dieses einzigartigen Schnaps und wie es dazu kam.

Und dieses Brennrecht gilt bis zum heutigen Tag. Rund 15 Bauern sind es, die dieses Recht mit großem Erfolg ausüben, wenngleich dies mit viel Arbeit verbunden ist.

Rund 60 Frau/Mann umfasst das gesamte Team der Heimatbühne Wildschönau unter Leitung von Andi Unterer. Mit dabei auch die BMK Niederau, Schützen und viele Komparsen.

So viel sei vorweg schon verraten: Die Heimatbühne Wildschönau und Regisseur Peter Landstorfer legen sich für diese Uraufführung mächtig ins Zeug und garantieren einen netten, unterhaltsamen Theaterabend in einer wunderschönen Kulisse. Sichern Sie sich rechtzeitig Ihre Karten.

Hier einige Schnapsschüsse von den Probenarbeiten

Spielort ist die Naturkulisse vom „Moar-Stadl“.

In Niederau finden Sie wenige Meter neben der Kirche den Parkplatz der Gondelbahn Markbachjoch,
von dort ist auf dem beschilderten Gehweg unser Aufführungsort in ca. 5 Gehminuten zu erreichen.
für Personen mit Gehbehinderung ist ein Zubringerdienst eingerichtet. (Gutes Schuhwerk empfehlenswert)

Eintritt € 18,-, Kinder 10,-, Gruppe ab 10 Personen je 15,-, Restkarten an der Abendkasse

Kartenvorverkauf für alle Termine über www.heimatbuehne-wildschoenau.at – dann bekommt man eine Reservierungsbestätigung mit Bankdetails. Bitte die Karten innerhalb von drei Tagen online oder bei heimischer Bank bezahlen und Sie bekommen die Eintrittskarte mit QR-Code online zugeschickt (ausdrucken oder am Handy vorgewiesen). Bitte bei Zwei- oder Mehrfachkarten geschlossen kommen.

Wichtige Informationen für Ersatztermine bei Schlechtwetter-Verschiebung finden Sie spätestens 2 Stunden vor Aufführungsbeginn auf www.heimatbuehne-wildschoenau.at und auf facebook ‘Heimatbühne-Wildschönau‘.

Restkarten nach Verfügbarkeit an der Abendkasse erhältlich – bitte dies vorab auf unserer Homepage überprüfen.

Der Film:

Beginn: Jeweils 20:30 Uhr, Einlass ab 19:30 Uhr

Premiere: Freitag, 28. Juni 2019 – Ersatztermin Samstag, 29. Juni

Sonntag, 30. Juni 2019 – Ersatztermin Montag, 1. Juli

Freitag, 5. Juli 2019 – Ersatztermin Samstag, 6. Juli

Sonntag, 7. Juli 2019 – Ersatztermin Montag, 8. Juli

Freitag, 12. Juli 2019

Samstag, 13. Juli 2019

Sonntag, 14. Juli 2019 – Ersatztermin Montag, 15. Juli

Freitag, 19. Juli 2019

Samstag, 20. Juli 2019

Sonntag, 21. Juli 2019 – Ersatztermin Montag, 22. Juli

Freitag, 26. Juli 2019 – Ersatztermin Samstag, 27. Juli

Bei guter Nachfrage mögliche Zusatztermine:

Sonntag, 4. August 2019 – Ersatztermin Montag, 5. August

Infos unter 05339 8205 oder Direkt Online bei der Heimatbühne Wildschönau www.heimatbuehne-wildschoenau.at

Und am 6. Juli 2019 zeigt ORF III im Nachmittagsprogramm die Dokumentation ” Eine kaiserliche Schnapsidee”.

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!