Ski-WM in Aare: “Wenn Silber zur Trendfarbe wird” – größtes Lob für Tiroler Hotelfachschule in Schweden

Das Traumfinale zwischen Österreich und Schweiz beim Teambewerb in Aare wurde nicht zum Goldtraum für das ÖSV-Team. Deshalb wurde kurzerhand Silber an diesem Abend zur Trendfarbe im TirolBerg erklärt. Nicht nur die österreichischen Athleten feierten den Vizeweltmeistertitel, auch der Slowene Stefan Hadalin ließ seine Silberne von der Herren-Kombi hier noch einmal glitzern.

Es war wieder einmal ein Herzschlagfinale, das sich im letzten Duell zwischen Ramon Zenhäusern und Marco Schwarz zu Gunsten der Schweiz entschied. Belohnt wurde die starke Leistung des ÖSV-Teams mit dem zweiten Platz. „Wir haben nicht Gold verloren, sondern Silber gewonnen“, so lautete denn auch richtigerweise das abendliche Motto im TirolBerg von Katharina Liensberger, Katharina Truppe, Michael Matt, Marco Schwarz sowie den nicht eingesetzten Franziska Gritsch und Christian Hirschbühl.

Und noch ein Gewinn stand beim Empfang für die ÖSV-Läufer auf dem Programm: eine Woche Urlaub im Zillertal für jedes Teammitglied. Unter den Gratulanten sah man unter anderem die Olympiasieger Benni Raich, Jean-Pierre Vidal, den deutschen Weltmeister Frank Wörndl und Gudrun Graf, die österreichische Botschafterin in Schweden.

Den silbernen Reigen setzte später am Abend Stefan Hadalin fort: Nach seinem erfolgreichen WM-Auftritt hatte der 23jährige Slowene noch Tränen in den Augen, im TirolBerg glänzte er mit seiner Medaille um die Wette.

Von den Kitzbühel-Rennen sei er fasziniert, gab er zu Protokoll. Mit dem Präsent, das er von den Tirolern erhielt, könne er nun eine andere Wintersportregion kennenlernen: Hadalin wurde ein Gutschein für eine Urlaubswoche in Ischgl übereicht.

Dass der TirolBerg der Platz für die erfolgreichen WM-Stars in Aare ist, wurde auch diesmal wieder deutlich: Denn auch die italienischen Bronzemedaillengewinner Simon Maurberger und Alexander Vinatzer ließen sich einen Einkehrschwung bei den nördlichen Nachbarn nicht nehmen.

Neben sportlichen Höchstleistungen wurde im TirolBerg diesmal vor allem Tiroler Wirtshauskultur und damit die typische Kulinarik insbesondere der Regionen Zillertal, Ötztal, Paznaun-Ischgl und St. Anton am Arlberg zelebriert – serviert übrigens von den Zillertaler Tourismusschülern, die neben der HLW Landeck für das leibliche Wohl der Gäste sorgen.

Die Schülerinnen und Schüler der Zillertaler Tourismusschulen sowie der HLW Landeck sorgen gemeinsam mit dem TirolBerg-Team für das leibliche Wohl der Gäste.
Die Silbermedaillengewinner des Teambewerbs, Michael Matt, Christian Hirschbühl, Katharina Truppe, Katharina Liensberger, Franziska Gritsch und Marco Schwarz (v.l.) posierten im TirolBerg für ein Selfie.
Nadine von den Zillertaler Tourismusschulen servierte Olympiasieger Benni Raich (l). und Tirol Werbung-Geschäftsführer Florian Phleps als Dessert Kaiserschmarrn.
Florian Wechselberger (Zillertal Tourismus) überreichte den österreichischen Silbermedaillengewinnern jeweils einen Gutschein für einen einwöchigen Urlaub im Zillertal.
Mag. Florian Neuner
TirolBerg Are
Åre Strand, 837 52 Åre
m: +43 664 805 3232 0
www.tirolberg-are.newsroom.pr
florian.neuner@tirolwerbung.at
Tirol Werbung / Erich Spiess
Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!