Bergrettung Auffach zog Jahresbilanz – 5000 Einsatzstunden im Jahr 2018

Der gestrige Abend stand in Auffach ganz im Zeichen der Bergrettung. Auf der Tagesordnung stand die Jahreshauptversammlung zu der man auch zahlreiche Ehrengäste aus der Landes- und Bezirksleitung, der Gemeinde Wildschönau, der Alpinpolizei und der im gleichen Haus stationierten Freiwilligen Feuerwehr Auffach begrüßen durfte.

Ortsstellenleiter André Fill und die Ausschussmitglieder blickten in ihren Berichten auf ein absolut ereignisreiches Jahr zurück. 27 aktive Mitglieder und 4 in Ausbildung befindliche haben in 68 Einsätzen Hilfe geleistet. Ein großer Teil der verunfallten Personen wurden im Rahmen des Pistendiensts im Schigebiet am Schatzberg versorgt.

Landesleiter Hermann Spiegl:

“Die Ortsstelle Auffach / Wildschönau zeichnet sich insbesondere als sehr kameradschaftliche Bergrettungsgruppe aus, die gerade durch dieses positive Umfeld eine professionelle und schlagkräftige Einsatzorganisation darstellt.Es war mir als Landesleiter eine besondere Freude, beiden stets sehr aktiven und wertvollen Bergrettungsmitgliedern diese Anerkennung persönlich überreichen zu können”, so Hermann Spiegl.

Zudem war es eine besondere Freude, als Bummelzugfahrer die Urkunde meinem Chef persönlich überreichen zu können” so der Landesbergrettungs-Chef weiter!

Um für diese Einsätze gerüstet zu sein bilden sich die Mitglieder laufend fort. Zahlreiche Übungen und Fortbildungen in der Ortsstelle und auf Bezirks- und Landesebene stellen sicher, dass die Bergretter sowohl für die medizinische Versorgung als auch die technische Bergung auf hohem Niveau ausgebildet und trainiert sind. Insgesamt haben die Mitglieder der Ortsstelle über 5.000 Stunden dafür aufgewendet.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden langjährige Mitglieder im Verein geehrt, Stefan Breitenlechner und Werner Hofer erhielten aus den Händen von Bergrettungs-Landesleiter Hermann Spiegl und Orststellenleiter Andre Fill die Urkunden für 25 Jahre aktive Mitarbeit in der Ortsstelle. Die Gemeinde war durch GR Josef Mayr, die Polizei durch Josef Silberberger und die FF durch KOM. Bernhard Margreiter vertreten.

Seitens der Ehrengäste lobte man die ausgezeichnete Zusammenarbeit bei Übungen und Einsätzen und bedankten sich für das freiwillige Engagement der Bergretter.

25 Jahre Bergretter Werner Hofer (3.v.l.). Als Gratulanten GR Josef Mayr, Bezirkschef Norbert Wolf, Landesleiter Hermann Spiegl und Ortsstellenleiter Andre Fill

25 Jahre Bergretter Stefan Breitenlechner (Mitte): Es gratulieren Bezirkschef Norbert Wolf (links) und Landeschef Hermann Spiegl

Lobende Worte für die Bergrettung Auffach, Werner Hofer und Stefan Breitenlechner: Landesleiter Hermann Spiegl

Ein Hoch auf die gute Zusammenarbeit: Alpinpolizei: Josef Silberberger

Lob für den Einsatz kam auch seitens der Gemeinde: GR Josef Mayr

FF Kom. Bernhard Margreiter freut sich über die gute Zusammenarbeit mit der Bergrettung

 

 

 

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!