Start in den Wildschönauer Skiwinter war perfekt

Das war ein Auftakt nach Maß! Traumhafte Pistenverhältnisse, tiefblauer Himmel und überall fröhliche Gesichter, der Start in den Skiwinter 2018/19 könnte besser nicht sein. Vor 10 Tagen hätte keiner an ein solch sensationelles Opening auf dem Schatzberg gewettet, all diesen Sorgen war heute vergessen.

Die Männer der Bergbahnen haben ganze Arbeit geleistet! Entsprechend gut auch die Stimmung bei Betriebsleiter-Stv. Hannes Silberberger der gemeinsam mit Otti Weißbacher den verletzten BL Simon Seisl vertreten.

“Derzeit sind auf dem Schatzberg einschließlich der Verbindungsbahn nach Alpbach alle Anlagen in Betrieb, bis Mitte der Woche sollte dann auch die Talabfahrt nach Auffach zur Verfügung stehen”, so Hannes Silberberger.

Auch “Wurmegg-Hochleger” Wirtin Marlene ist mit dem Saisonauftakt so wie alle Wirte im Skigebiet voll zufrieden. ” An einen solch guten Auftakt in den Skiwinter haben wir vor wenigen Tagen noch nicht geglaubt, wir sind mehr als zufrieden”.

Auch die Bergrettung war heute schwer im Einsatz, allerdings nur zu Übungszwecken, wie Bergrettung-Chef Andre Fill sagt: ” Neben einen Spezialausbildung für das Recco-Suchsystem gilt es die letzten Vorbereitungen für den anstrengenden Winterdienst zu treffen.

An die 30 Frau/Mann gewährleisten während der Wintermonate die alpine Sicherheit für tausende Gäste am Schatzberg und Markbachjoch.

Mit diesen guten Voraussetzungen kann man getrost in die neue Skisaison gehen, Bergbahn und Gastwirte sind bestens gerüstet, und die Bergretter sorgen für die nötige Sicherheit.

Hier einige Impressionen und Meinungen zum Auftakt auf dem Schatzberg:

Rundum zufrieden: Kathi Silberberger

Das perfekte Glück: Christine und Hubert….

Verantwortung: BL Stv: Hannes Silberberger

Bergrettung: Andre Fill

Die Wirtin freut sich die Saison: Marlene vom “Wurmegg-Hochleger”

Unsere Polizei auch auf der Piste immer anzutreffen: Georg Silberberger

Pistentester: Rainer Silberberger

Kaiserwetter

 

 

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!