Waldschule in Thierbach eröffnet – auch BH Dr. Platzgummer war mit dabei!

Am gestrigen Samstag wurde auf dem Thierbacher Koglweg die Waldschule ihrer Bestimmung übergeben. Mit dabei BGM Hannes Eder und auch BH Dr. Christoph Platzgummer mit Gattin, der sich noch an seine Schulanfangszeiten zurück erinnern konnte. Die Idee dazu hatte der Verein WANAKU unter der Leitung von Maria Kruckenhauser.

Der Wald wird zum Bewegungsraum und Freiraum für Körper und Seele. Gemeinsam mit ausgebildeten Waldpädagogen, der Jägerschaft und den forstlichen Dienststellen werden künftig fachkundige Walderlebnisführungen und Försterwanderungen sowie Lernmarteralien aufbereitet werden. Damit in der Waldschule die gesammelten Themen erforscht oder bearbeitet werden können, bedurfte es der Errichtung eines einfachen, aber zweckmäßigen Waldschulgebäudes, welches nun öffentlich zugänglich ist.

Die Wildschönau – und im Speziellen Thierbach – möchte auf das Thema Wald setzen, um das Interesse und Wissen an Wald und Natur für Kinder, Jugendliche und Familien zu vertiefen. Das Konzept der Waldschule ist eine Form Naturpädagogik und bringt durch praktisches Erleben und Lernen ökologische und gesellschaftliche Zusammenhänge in Wald und Natur nahe.

Freude und Spaß bei der Eröffnung der Waldschule in Thierbach. BGM Hannes Eder (2.v.l) vorne) und BH Dr. Christoph Platzgummer ( 2. Reihe rechts) frischten mit allen anderen die mit dabei waren, ihre Schulzeiten auf. Lustig war’s!

Foto: WANAKU

 

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!