Kleine Feier bei großem Geburtstag auf dem Schatzberg

Auf dem Schatzberg wurde heute kräftig gefeiert! Johann Klingler, sen.Wirt der “Schatzbergalm”, feierte im Beisein seiner Großfamilie und engsten Freunde der Bergbahn seinen 90. Geburtstag.

Der Jubilar, der seit 1970 die “Schatzbergalm” kontinuierlich ausgebaut hatte, kann auf ein überaus erfülltest Leben zurückblicken. “Am liebsten würde ich heute noch arbeiten, aber der Körper spielt halt einfach nicht mehr so wie es notwendig wäre “, sagt der 90-jährige zum heutigen Jubeltag.

Seitens der Bergbahn kamen die beiden Chefs Arnd Krogman und Ludwig Schäffer zum gratulieren. Mit im Gepäck als Geschenk hatten die Bergbahner einen wunderschönen Fotoband mit Schwarzweiß Bildern vom unvergessenen Hans Bertram, diese der weltbekannte Pilot (Flug in die Hölle) und spätere Luftbild-Verleger aus dem Flieger vom damaligen Schatzberg geschossen hatte.

Etwas lustiges gab’s dann auch noch: Bergbahnchef Arnd Krogman, der mit Almobmann Johann nahezu 50 Jahre so manche Gefechte austrug ganz großzügig: “Mit 90 sei dir alles verziehen, alle schlaflosen Nächte die du uns bereitet hast”, ein Art “Generalabsolution”, worauf Johann dies natürlich mit einem breiten Grinsen dankend annahm.

Johann wie er leibt und lebt – alles Gute!

Kamen zur Gratulation: v.l.: Bergbahn GF Ludwig Schäffer und und Bergbahnchef Arnd Krogman (rechts). Johann freute sich über das Zeitdokument vom Schatzberg.

Bergbahnchef Arnd Krogman (links) zu Johann: “Zum 90. Geburtstag verzeihe ich dir alles was du uns Bergbahnern angetan hast”, worauf hin Johann in schallendes Gelächter ausbrach……! Gerlinde Krogman war Zeugin und nahm diese “Generalabsolution” zur “Kenntnis”.

 

 

 

Weiterempfehlen:

Eine Antwort
  1. Evi Stadler

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!