Ob mit Mountainbike oder Wanderschuh – das Hochtal Wildschönau ist ein einziges Bergparadies….

Die Wildschönauer Bergwelt bietet auch in den Sommermonaten ein vielfältiges Angebot. Schon längst haben die Bergwanderer und Mountainbiker das Hochtal für sich entdeckt. Ob vom Schatzberg über den Gernsattel nach Alpbach, über den Penningberg in den Bezirk Kitzbühel, über Thierbach – Saulueg nach Kundl – unzählige Bike-Möglichkeiten stehen zur Verfügung.

Und noch viel mehr Auswahl haben Bergwanderer – vom Gratlspitz zum Großen Beil, und weiter zum Feldalpenhorn, ein echtes Berg-Eldorado.

Je höher man hinauffährt, desto weiter kann man den Blick über die umliegende Landschaft schweifen lassen. Imposante Berggipfel, grüne Täler, saftige Almwiesen, schattige Wälder, nette Dörfer, das alles lässt das Wander-und Bikerherz höher schlagen.

Die Bergbahnen des Tales sind bikefreundlich. Zusammen mit Ihrem Drahtesel gelangen Sie in die Höhe und damit mühelos zum Ausgangspunkt Ihrer Tour. Dadurch können sich Anfänger auf einen sanften Einstieg in den Bikesport freuen und Profis besonders aussichtsreiche und schöne Bergstrecken bewältigen.

Auch die Einkehr in einen der Berggasthöfe entlang der Wander-oder Mountainbikewege belohnt für die Anstrengungen. Dazu regionales aus der heimischen Küche, Herz was willst du mehr!

Also auf in die Wildschönauer Bergwelt….

Kurze Rast auf dem Speichersee Gernsattel

Auf dem Weg zum Joel, eine einfache und lohnende Tour…

Schöner Rastplatz auf 1800 Meter: Der Speichersee Gernsattel – schöner Wanderweg von der Bergstation der Schatzbergbahn

Vom Schatzberg in Richtung Alpbach…

Tolle Stimmung….

Der Speichersee aus der Vogelperspektive, dazu viele Bike – und Wandermöglichkeiten….

 

 

 

Weiterempfehlen:

Eine Antwort
  1. Emil

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!