Die 31. Kitzbüheler Alpenrally rollt am Samstag durch Niederau / Wildschönau

Die international bekannte Kitzbüheler Alpenrally rollt am kommenden Samstag den 9. Juni von Hopfgarten kommend, durch Niederau. 169 Fahrzeuge der Baujahre 1923 bis 1975 gehen bei der 31. Kitzbüheler Alpenrallye an den Start.

Die Alpenrallye ist seit über 30 Jahren eine der führenden Classic-Car- Veranstaltungen Europas. Chrom, Leder und glänzendes Blech – und dazu Wertungsfahrten auf einigen der schönsten Alpenstrecken. Es sind genau diese Zutaten, die die Alpenrallye zu einer der beliebtesten und bekanntesten Classic-Car-Veranstaltungen Europas machen: Eine einzigartige Melange aus traumhafter Berglandschaft, atemberaubenden Bergstrecken, Exklusivität, Sportlichkeit und dem mondänen Flair der Hahnenkammstadt, die die Rallye zu einer ganz besonderen Oldtimerrallye machen.

Und zu einem der wichtigsten Großereignisse in der Gamsstadt. Die ersten Fahrzeuge dürften gegen 08.30 Uhr in Niederau eintreffen, von dort geht es weiter nach Wörgl!

Samstag, 9. Juni

Ab 08.00: “Brandenberg-Runde” (ca. 180 km)

Kitzbühel (Hahnenkammparkplatz) – Hopfgarten – Niederau (ab.ca.08.30 Uhr) – Wörgl – Rattenberg – Kramsach – Aschau (Pinegg) – Brandenberg – Kramsach – Reintalersee – Breitenbach – Angerberg – Kirchbichl – Bad Häring – Schwoich – Kufstein – Ebbs – Buchberg – Rettenschöss – Walchsee – Kössen – Schwendt – St. Johann – Ellmau (Dorfzentrum) – Oberndorf – Kitzbühel.

Solch großartigen Fahrzeuge kann man am Samstag im Hochtal Wildschönau bewundern.

 

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!