Stolze Winter-Bilanz im Skijuwel Alpbachtal – Wildschönau – 800.000 Bergfahrten auf neuer Schatzbergbahn

Stolze Bilanz im “Ski Juwel Alpbachtal – Wildschönau“ – neue Schatzbergbahn mit 800.000 Bergfahrten
 
Der Skiwinter 2017/18 ist Geschichte! Eine durchaus positive Bilanz der abgelaufenen Saison konnten nun die beiden Geschäftsführer der Bergbahnen, Ludwig Schäffer (Wildschönau) und Reinhard Wieser (Alpbachtal) ziehen. Alleine bei der neuerbauten Schatzbergbahn in Auffach schaffte man 800.000 Bergfahrten, ein absoluter Rekord am Schatzberg.
 
Den Grundstein für den erfolgreichen Winter legte man bereits mit dem frühen Saisonstart. Gerade im grenznahen Bayern freut man sich über einen schneereichen Start in den Skiwinter, und diesen gab es ja in Hülle und Fülle.
 
Spitzenreiter bei den Gästen sind nach wie vor jene aus Deutschland, dann Holland, die übrigen Beneluxländern, und immer mehr auch Wintersportler aus den Ostländern. Schwierig ist in der Wildschönau nach wie vor der englische Reisemarkt, der sich vor allem in Niederau-Grafenweg bemerkbar macht, diese Lücke konnte aber durch andere Herkunftsländer ausgeglichen werden.
 
Im Alpbachtal ist der britische Markt im Gegenzug zum Hochtal traditionell sehr stark – auch in der abgelaufenen Wintersaison. Überraschend stark sind im Skijuwel die Tiroler/Österrreicher, sie liegen an 3. Stelle der Wintersportgäste. Und diesen Markt will man künftig noch stärker ins Auge fassen, die Wintersportler aus der näheren Tiroler Umgebung sind ein großes Anliegen und wichtiger Faktor für uns, meint GF Reinhard Wieser.
 
Die Zusammenarbeit der beiden Skiregionen funktioniert sehr gut, sagt Ludwig Schäffer. Die Vorgehensweise wird bei diversen Meetings abgestimmt, auch im Bereich Marketing beschreitet man durchwegs gemeinsame Wege, die auch eng mit den Tourismusverbänden abgesprochen werden.
 
Derzeit sorgen im gesamten Skijuwel Alpbachtal-Wildschönau rund 400 Schneeerzeuger für perfekte Pisten. Um eine optimale Pistenpflege zu sichern, sind von Niederau bis Alpbach und Reith i. A. 30 Pistenmaschinen, davon rund die Hälfte als Windenmaschinen im Einsatz. 
 
Im Skigebiet werden 4 Rodelbahnen angeboten, wobei jene in Niederau zu den besten im gesamten Tiroler Unterland zählt. Die Alpbacher Bergbahnen betreiben am Wiedersberger Horn den ” Alpbachtaler Lauser-Sauser“, einen der spektakulärsten Alpin Coaster Österreichs, der im Sommer aber auch im Winter in Betrieb ist.
 
Das Skijuwel Alpbachtal-Seenland Wildschönau beschäftigt in den Wintermonaten insgesamt 220 Beschäftigte, und zählt damit zu den wichtigsten Arbeitsgebern der gesamten Region.
 
Das auch bei den Bergbahnen gute Mitarbeiter gefragt sind, steht außer Zweifel. Ob die Situation auf dem Arbeitsmarkt dies auch in Zukunft garantiert, darüber machen sich die Verantwortlichen der Bergbahnen Gedanken, sagt Reinhard Wieser. Die Wildschönauer Bergbahnen bilden derzeit 5 junge Mitarbeiter als Seilbahntechniker aus, und auch in Alpbach wird in Zukunft großer Wert auf Weiterbildung gelegt.
 
Engagierte, gute und bestgeschulte Mitarbeiter sind das wichtigste in unseren Betrieben, sagen beide Geschäftsführer. Gerade in den letzten Wochen wurde das Ski Juwel in vielen internationalen Plattformen als eines der besten und familienfreundlichsten Skigebieten eingestuft, darauf ist man Stolz.
 
Eine besondere Aufmerksamkeit gilt der jungen Generation von Wintersportlern, das sind die Gäste von morgen. Kindergärtler und Schüler fahren im Rahmen der Schulskikurse frei, dieses Angebot wird natürlich gerne angenommen.
 
2018 gibt es zwar kein aktuelles Großprojekt wie im abgelaufenen Jahr (Neubau der Schatzbergbahn), dennoch wird im Alpbachtal und auch in der Wildschönau für die nächste Wintersaison an der Verbesserung der Beschneiungsanlagen, Pisten und Erlebnisangebote gearbeitet. 
 
Für die kommende Sommersaison wird im Lauserland am Wiedersbergerhorn in Alpbach der neue „Lauser Turm“ eröffnet und ergänzt damit das bestehende Angebot rund um den Alpine Coaster „Alpbachtaler Lauser Sauser“. Wildschönau …….
 
In wenigen Tagen, am 5. Mai startet man in Niederau/Markbachjoch in den Bergsommer 2018. Am 10. Mai geht die Bergbahn Reith i.A. in Betrieb, am Schatzberg startet man am 09.06 und Wiedersbergerhorn am 16.06.2018 in die Saison.

Die beiden Geschäftsführer Reinhard Wieser – Alpbach (links) und Ludwig Schäffer sind über die abgelaufene Saison mehr als zufrieden.
Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!