Krippenbau und Ausstellung an der NMMS Wildschönau – am 16.&17.12.2017 zu bewundern

Ein Betrag von Stefan Gastl /NMMS 4 B

Im Februar 2017 starteten wir, sieben Schüler der jetzigen 4B der NMMS Wildschönau, mit dem Bau von orientalischen Weihnachtskrippen. Dabei halfen uns unser Klassevorstand Herr Silberberger und Herr Kühlechner, ein sehr erfahrener Krippenbaumeister.

Unser erster Schritt bestand darin, die Grundplatte mit Spanplatten und Holzleisten zusammenzubauen. Als wir das erledigt hatten, machten wir uns schon erste Gedanken über das Aussehen der Krippe. Um uns einen Eindruck zu verschaffen, bastelten wir zuerst einmal ein Modell aus Karton.

Anschließend fingen wir an, die Gebäude und eine Höhle mit Faserplatten und Styropor zu errichten. Danach mussten wir uns um das Gelände der Krippen kümmern, wir verzierten es mit einigen Wurzeln und Rinden. Eine der schwersten Aufgaben war das „Maltern“ mit Krippenmörtel.

Nun mussten wir unsere Krippen permatisieren (fast weiß anmalen) und veralten. Schließlich malten Herr Silberberger, Herr Kühlechner und Herr Christian Haas die Krippen an.

Wir fügten abschließend noch ein paar Details (Leitern, Brunnengestell usw.) hinzu. So waren wir im Mai 2017 mit unseren orientalischen Krippen fertig.

Vom Krippenbaufieber angesteckt, bauen weitere sieben Schüler der NMMS seit den Sommerferien an Tiroler Krippen, die hoffentlich auch noch rechtzeitig fertigwerden.

Außerdem entstanden unter der Leitung von Werner Kühlechner heuer und im vergangenen Jahr zahlreiche Erwachsenenarbeiten.

Die Ergebnisse dieser Kurse sind im Rahmen einer Krippenausstellung an der NMMS Wildschönau am 16. und 17. Dezember 2017 zu sehen.

Öffnungszeiten:

Samstag, 16. 12. 2017: 14:00 – 18:00

Sonntag, 17. 12. 2017: 10:30 – 17:00

Freier Eintritt!

Über Euer Kommen würden sich die Krippenbauer der NMMS sehr freuen!

Autor: Stefan Gastl, 4 B der NMMS Wildschönau

 

Wunderschöne Tiroler-Krippen gebastelt von der Schüler an der NMMS-Wildschönau

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!