Almkäseolympiade Galtür: Johann Schönauer krönte sich mit 2 x mit Gold und 1 mit Bronze

Die 23. Käseolympiade in Galtür wurde wieder zu einem tollen Erfolg für Käser Johann Schönauer von der “Schönangeralm”. Tausende Gäste im Silvrettacenter Galtür bejubelten den wohl bekanntesten Almsenner Tirols, als er zum dritten male auf die Bühne gebeten wurde.

“Ich bin in allen den Jahren schon ein halber Galtürer geworden, sagt Johann, gleichzeitig dankte er auch seinen Mitarbeitern Thomas, Sepp und Stefan von der “Schönangeralm”, solche Erfolge gehen nur gemeinsam”. “Das ist der Lohn für monatelange harte Arbeit, die Freude daher sehr groß”, so Johann weiter.

Gold gab es für Johann in der Königsklasse “Almemmentaler” mit sagenhaften 19,50 (von 20 möglichen) Punkten, in dieser Kategorie gab es unter allen Teilnehmern nur eine einzige Goldene. Eine weitere Goldene gab es in der Kategorie “Weichkäse”, die Bronze erhielt er für den “Bergkäse 2017”.

Eine Silbermedaille gab es auch für Hannes Stöckl von der “Brixentaler Holzalm” in der Kategorie “Weichkäse”. 

Diese heurige Käseolympiade übertraf alles bisher dagewesene. 348 Käsesorten von 130 Almen aus dem gesamten Alpenraum wurden eingereicht. Rund 150 Mitarbeiter der Landjugend Galtür, FF, Bergbäuerinnen und Freiwilligen sorgten für die Abwicklung dieses größten Sommer-Event im Paznautal.

LA Toni Mattle, zugleich Bürgermeister zeigt sich Stolz über seine Leute und wird innerhalb der nächsten zwei Jahre ein neues Veranstaltungszentrum in Angriff nehmen. Auch Bundesminister Andrä Rupprechter und LH Stv. Josef Geisler zeigten sich von den hochkarätigen Leistungen der Almen beeindruckt.

Viel diskutiert wurde auch über die Neugestaltung und Modernisierung der Käserein auf den Almen. Ein Beispiel lieferte Hermann Huber aus Galtür, der mit seinem Umbau in eine moderne Käsereianlage gestern gleich 5 Goldene einheimsen konnte. “Jetzt macht das Arbeiten richtig Spass” sagt Hermann Huber.

Auch Edmund Radinger von der “Engalm”, der sich Dank dem Wildschönauer Käsemeister Thomas Thaler über eine hochmoderne Sennerei-Anlage freuen darf,  heimste 7 Medaillen ein, und war damit der erfolgreichste unter allen Almkäsern. “Hier entsteht in den nächsten Jahren ein enormer Druck auf die Almen, in etwas neues und modernes zu investieren” sagt der erfahrene Käsemeister Thomas Thaler.

Vielleicht wären diese Worte von Thomas Thaler auch ein kleiner Denkanstoß für die “Schönangeralm”, bei diesem Gästeansturm der nur noch von der “Engalm” übertroffen wird, sicher ein notwendiger Schritt.

Da freute sich die gesamte Alm-Mannschaft der “Schönageralm”: v.l. Thomas, Sepp, der Gold-Johann und Stefan.

So kennt man Johann Schönauer in Galtür: Hier auf dem Bild mit Hans Degeser (2.v.r.) von der “Ackern-Alm” in Thiersee

Auch Hannes Stöckl von der Holzalm darf sich über Silber freuen

Der Johann vom Schönanger: Käse und nette Sennerinnen – das hat schon was…

Die “Macher” von Galtür mit BM Andre Rupprechter und LH Stv. Josef Geisler. Maria Mattle und Daniel Lorenz von der Landjugend Galtür in der Mitte.

Ein Herz und eine Seele: BM Andrä Rupprechter und Natascha Unger, die “berufliche!! Frau” an seiner Seite. Sie genossen den schönen Tag in Galtür.

 

Trafen sich in Galtür: v.l.v.: Alfons Parth -Tourismuschef von Ischgl, BM Andrä Rupprechter und Starkoch Martin Sieberer.

Gleich 5 Goldene heimste Hermann Huber (Mitte) aus Galtür ein. Der Umbau seiner Almkäserei hat sich voll gelohnt. “Es ist einfach ein ganz anderes arbeiten”, sagt Hermann Huber.

 

 

 

Weiterempfehlen:

Eine Antwort

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!