Ein Hauch von Weihnachten mitten im Hochsommer

Das war eine gute Idee: GR Michaela Hausberger und GR Thomas Breitenlechner vom Kulturausschuss der Gemeinde Wildschönau, luden 7 Männer zu einem “Holz-Symposium” nach Auffach. Wichtigste Anforderung war der perfekte Umgang mit einer Kettensäge, und diese brachten alle Herren mit. Das Ziel: Eine fast mannshohe Weihnachtskrippe soll entstehen. Und dazu lud man sich mit Markus Pineider einen echten Meister dieses Faches ein, er brachte den Herren der richtigen Schnitt bei.

Und was daraus wurde, konnte man am Samstag Nachmittag beim Musikpavillon bewundern. In nur 3 Tagen enstand dieses Meisterwerk ,dies die  “Heilige Familie” darstellt, und ab Advent zu den verschiedensten Anlässen quer durch das Tal aufgestellt werden kann.

GR Thomas Breitenlechner, seineszeichen auch Krippenbaumeister beim Wildschönauer Krippenverein, suchte das feine Tannenholz aus, und Meister Markus Pineider sorgte mit seiner Erfahrung für die perfekte Formen. Weiters mit dabei: Pepi Hausberger, GR Thomas Breitenlechner,Helmut Fill, Hubert Auer, Thomas Fill und Peter Silberberger.

Gelungenes Werk: Die “Heilige Familie” – dazu braucht es den richtigen Umgang mit einer Motorsäge

Der Meister mit der Säge: Markus Pineider

Pepi Hausberger

GR Thomas Breitenlechner

Helmut Fill

Hubert Auer

Peter Silberberger

Nicht im Bild ist Thomas Fill.

 

 

 

 

 

 

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!