Großer Erfolg für den Auffacher Markus Ley, Geschäftsführer von “Berger-Logistik” in Wörgl – das Team wurde mit dem Hermes-Logistik-Preis 2017 ausgezeichnet.

Der Wildschönauer Markus Ley, seineszeichen Geschäftsführer von Berger-Logistik in Wörgl, zählte mit seinem Team zu den großen Gewinnern des diesjährigen Hermes-Logistikpreis. Im Festsaal der Wiener Hofburg überreichte Bundesminister Jörg Leichtfried dem Wörgler Unternehmen den wertvollen Preis.

Neben dem Österreichischen Hermes Logistik Preis 2017 in der Kategorie „Nachhaltigkeit“, ging es auch um 3 weiteren Kategorien wie Sicherheit, Bildung und bester KMU-Betrieb. “Wir haben riesen Logistikkonzerne wie Rail Cargo Austria, die Wiener Linien, Kühne & Nagel hinter uns gelassen”, freut sich Markus Ley.

Die Verkehrs- und Logistikbranche wird zu Recht als „Seismograph der Wirtschaft“ bezeichnet, da sie Veränderungen in der Weltwirtschaft als Erste wahrnimmt und daher ganz besonders mit Innovationen, Flexibilität und stetiger Weiterentwicklung reagieren muss. Nur wer heute innovativ und vorausschauend wirtschaftet, kann sich in der globalisierten Welt auch weiterhin behaupten.

Doch nur das Augenmerk auf Fortschrittlichkeit und Innovation zu richten, wäre zu wenig. Sicherheit am Arbeitsplatz, sowie Nachhaltigkeit – der umweltschonende Umgang mit Ressourcen, und Aus- und Weiterbildung stellen zusammen die größten Herausforderungen und Notwendigkeiten der heutigen Zeit dar.

Deshalb zeichnet die Bundessparte für Transport und Verkehr der WKÖ jene Unternehmen mit dem HERMES Verkehrs.Logistik.Preis aus, die sich nicht nur für eine Verbesserung des letztjährigen Betriebsergebnisses, sondern auch für die Sicherheit am Arbeitsplatz, die Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter, sowie für umweltschonende und energiesparende Maßnahmen und Prozesse in ihren Betrieben engagieren.

Mit dem eingereichten Projekt „Ökonomische, ökologische und soziale Effizienz“ unter anderem als Betreiber der größten nutzlastoptimierten Flotte Europas und dem Mobilitätskonzept für Mitarbeiter am Headquater Wörgl hat sich die Jury für das Wörgler Paradeunternehmen entschieden.

Ein großer und festlicher Abend vor dem Who is Who der Logistikbranche in Österreich und dem österreichischen Verkehrsminister, und einem sehr erfolgreichen Wildschönauer Geschäftsführer!

Stolz nahm GF Markus Ley (Mitte) den Hermes-Logistik-Preis 2017 entgegen, ein großartige Auszeichnung für den Wildschönauer.Ing. Mag. Alexander Klacska Bundesspartenobmann (links) überreichte den Preis.
Rechts im Bild Bernhard Ebner, ebenfalls Geschäftsführer der Berger Logistik.

Bundesminister Jörg Leichtfried bei seiner Festrede in der Wiener Hofburg

Ein festliches Ambiente: Der Festsaal der Wiener Hofburg

Ing. Mag. Alexander Klacska Bundesspartenobmann (links), GF Markus Ley, GF Bernhard Ebner (beide Berger Logistik) Dorothee Bär Deutsche Staatssekretärin und Koordinatorin der Bundesregierung für Logistik und Güterverkehr und Mag. Silvia Angelo ÖBB – Mitglied des Vorstandes ÖBB Infrastruktur welche die Laudatio für unseren Preis gehalten hat.

 

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!