Schöne Musik zu Advent – der “Afelder Dreigesang” aus der Wildschönau

Der Afelder Dreigesang mit Franziska Eberl (Sopran), Sabrina Haas (Alt) und Mathias Steiner (Tenor), trafen sich erstmals im Februar 2014 zur ersten Probe und auf Anhieb stimmte die Chemie, nicht nur musikalisch, sondern auch menschlich. Seither sind die drei eine zusammengeschworene Gruppe, die sich ganz dem Volkslied verschrieben hat.

Bald standen auch schon die ersten Auftritte vor der Tür und dazu musste ein Name gefunden werden. Die drei proben immer im Bauernhof von Mathias‘ Familie, der sich auf dem sogenannten „Afeld“ in Oberau befindet und dieses Afeld wiederum hat den Namen wegen seiner Form, die eben – von oben gesehen – einem „A“ gleicht. So konnte man sich schnell auf den Namen einigen.

Gemeinsam erarbeiteten die drei ein umfangreiches Repertoire, die die Wildschönauer durch die verschiedensten Veranstaltungen wie Musikantentreffen, Hochzeiten, Taufen oder Weihnachtssingen begleitete, und auch den ein oder anderen gemütlichen Abend im Wirtshaus und TV Auftritte bescherte.

Der Afelder Dreigesang freut sich auf viele weitere gemeinsamen Erlebnisse, prägende Erfahrungen und hoffen, dass die Begeisterung am Volkslied auch den einen oder anderen Zuhörer erreicht.

Dieses Video wurde vor einem Jahr in der Antoniuskapelle in Oberau aufgezeichnet!

Kontakt:
Franziska Eberl
Tel.: 0660 73 66 750
afelder-dreigesang@outlook.com

 

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!