Die schönsten Goaßböcke der Alpen wurden auf der “Schönangeralm” prämiert – Sieg ging nach Eben im Pongau

Auf der 1200 Meter hoch gelegenen „Schönangeralm“ ging am Sonntag die große Meisterschaft der „Goaßbock-Züchter“ über die Bühne. Mehr als 40 kapitale Böcke wurden dabei den vielen Zuschauern präsentiert. Die weiteste Anreise hatte eine Gruppe aus Cadore bei Cortina d’ Ampezzo, die Trentiner beweisen sich immer mehr als große Züchter. Vertreten neben Tirol auch Südtirol, Trentino, Graubünden, Bayern und Salzburg.

Interessant auch die verschiedensten Rassen und vor allem die gewaltigen Hörner mit einer Weite über 130 cm. Unter den Zuchttieren waren Exemplare von der Büdnerziege, Jura-und Rove Ziege, Gebirgsziegen und viele andere mehr.

Auch Mädels finden immer mehr gefallen an der Bock-Züchterei. Eine der Züchter-Mädels brachte es auf den Punkt: „Lieber einen stinkenden Bock im Stall, als einen stinkfaulen Mann auf dem Hof“….

Der große Sieger kam aus Salzburg: Josef Schartner aus Eben im Pongau siegte mit seinem Prachtbock “Aliander” , zweiter wurde Sebastian Haas,weiters im Spitzenfeld  Thomas Wallner und Fabian Krahbichler – aus Bramberg im Pinzgau.

Trotz des schlechten Wetters kamen zahlreiche Besucher auf die “Schönangeralm”, und freuten sich über die gelungene Veranstaltung die von Manfred Schumann und Josef Haas mustergültig organisiert wurde.

Im kommenden Jahr wird es diese Veranstaltung wiederum geben, davon war man sich nach der Bockschau einig.

 

Eine “Bock-Narrische” Familie: Renate, Manfred und Martin Schumann, Züchterfamilie aus Leidenschaft….

Die besten: v.l.: Sebastian Haas (Wildschönau), Josef Haas – Organisator, Josef Schartner aus Eben im Pongau (mit Sohn Fabian), Organisator Manfred Schumann und Fabian Krahbichler (Bramberg)

Der Züchter der mit seinem Bock spricht, oder hat er ihm gar einen Schluck Gerstensaft spendiert??

Der Herr der strengen Blicke: Zucht-Experte und Ober-Juror Hermann Unterberger (rechts)

Einfach schneidig…der Bock und sein Herr….

Züchterin Nadine Baumgartner mit ihrem scheidigen Bock…

 

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!