Saisonstart im Skijuwel Alpbachtal – Wildschönau – noch nie begann der Skiwinter früher

Das gab es in der Geschichte des Skijuwel Alpbachtal-Wildschönau noch nie: Am 19. November!!!!! starten die Bergbahnen in die Wintersaison 2016/17. Diese Entscheidung gaben heute Liftchef Arnd Krogman und GF Ludwig Schäffer völlig überraschend bekannt. Auch in Alpbach startet man am Wochenende mit dem Skibetrieb. Vorläufig wird nur an den Wochenenden gefahren.

Traumhafte Schneeverhältnisse, beste Bedingungen zum beschneien der zweiten Sektion, dies führte zu dieser Entscheidung. Auf dem Schatzberg und am Wiedersbergerhorn wird sprichwörtlich aus allen „Rohren“ gefeuert, bis zum Wochenende sind die Pisten in einem Top Zustand, verspricht BL Simon Seisl.

Freuen über diesen frühen Start in den Winter dürfen sich auch die Sportartikelhändler, wie heute Richard Mühlegger von „Ski Auffach“ sagt. Mit speziellen Angeboten will man in den nächsten Wochen punkten, der Zeitpunkt dafür ist nun optimal sagt Mühlegger.

Noch bis zum 6.12. 2016 gelten für die Saisonkarten vergünstigte Preise, also nichts wie hin zu den Vorverkaufstellen in Auffach, Niederau, Alpbach, Reith und Brixlegg.

In Betrieb sind am Samstag und Sonntag die Gondelbahn, Hahnkopf und Gipfellift. Eventuell kann man ab nächster Woche auch mit der Verbindungsbahn nach Alpbach starten.

Alle INFOS HIER: https://www.skijuwel.com/de/aktuelles/news/skigebiet-oeffnet-bereits-am-19.11_news_8055

p1060481

BL Simon Seisl: Alles läuft nach Plan für das kommende Wochenende

p1060482

Die Skitourengeher haben bis Samstag die Piste noch für sich….

img_0387

Ab kommenden Samstag geht’s los….

img_0372

Ein Blick nach Alpbach

img_0356

Auf dem Schatzberg – eine traumhafte Welt

hausbild_winter

Gitti und Martin von der Schatzbergalm freuen sich auf die ersten Gäste

 

Eine Antwort
  1. Gogo

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!