Ein Tag im Zeichen der Pädagogik

Bildungslandesrätin Dr. Beate Palfrader war diese Woche zu Gast im Hochtal Wildschönau. Dabei standen die Themen Kinderbetreuung und Bildung im Mittelpunkt. Bereits in aller Früh traf die Landesrätin in der kleinsten Volksschule des Bezirkes, der VS Thierbach mit aktuell 11 Schülerinnen und Schülern ein. Dort wurde sie von den Kindern, der Schulleiterin und Landtagsabgeordneten Dr. Bettina Ellinger sowie der Lehrerin Gerlinde Bellus mit musikalischen Einlagen überrascht.

Anschließend ging es in die Volksschule Auffach, wo die beiden Trinkbrunnen gesegnet wurden. Direktorin Waltraud Stangl hat zu diesem Anlass mit ihren Lehrerinnen ein tolles Programm zusammengestellt. Auch Pfarrer Paul Rauchenschwandtner, Bgm. Hannes Eder und Pflichtschulinspektorin Margarethe Egger befanden sich unter den Gästen. Dabei präsentierten die Kinder der VS Auffach einmal mehr ihr kreatives und musikalisches Talent, das an der Schule hervorragend gefördert wird.

Danach wurde in der Gemeinde Münster der neu errichtete Waldkindergarten feierlich eröffnet. Großes Lob seitens der Landesrätin gab es für Bgm. Werner Entner und seinem Gemeinderat, der mit dem Kindergarten ein weiteres Vorzeigeprojekt der Kinderbetreuung in seiner Gemeinde geschaffen hat.

auffach3

Tolles Programm der Auffacher Schulkinder: LR Beate Palfrader hat’s gefallen

auffach4

BGM Hannes Eder, LA Bettina Ellinger und LR Beate Palfrader

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!