Heute Montag 15. August: Hoffest auf dem “Hintersalcher-Hof” – eine 20-jährige Erfolgsgeschichte

Vor 20 Jahren hatten die Bauersleute vom “Hintersalcherhof” in Auffach eine Vision! Jetzt, Jahre später blickt man auf eine sehr erfolgreiche Zeit zurück, wenngleich auch mit viel Arbeit verbunden, letztendlich hat es sich gelohnt! Heute am Montag den 15. August feiert man auf dem “Hintersalcherhof” ein großes Hoffest”, zu dem alle herzlichst eingeladen sind.

Der Traum von Birgit Haas war ein eigener großer “Kräutergarten”, die Idee und der Platz war da, fehlt nur noch die Umsetzung. Ein bisschen mitgeholfen har damals Onkel Robert Mayr, besser bekannt als absoluter Fachmann und Referent für Gartenbau und Imkerei, sowie Erziehungsfragen und Familie und Landesobmann der 113 Tiroler Obst- und Gartenbauvereine mit 18.000 Mitgliedern.

Heute betreibt Birgit Haas mit ihrem Mann Toni und den Schwiegereltern Modi und Siegfried den “Hintersalcherhof”, und daraus wurde ein Schmuckstück bäuerlicher Kultur.

Neben dem Kräutergarten wird auch “Krautiger” gebrannt, und Toni betreibt dazu noch ein Fuhrwerk-Unternehmen mit rund 20 Haflingerpferden.

“Nach vorne schauen, neues probieren – nur keinen Stillstand”, da ist die Devise von Bauer Toni, der ganz genau weis, das man von der Berglandwirtschaft alleine nicht mehr überleben kann. “Daher musste man sich was einfallen lassen”, ist sich auch Senior-Bauer Siegfried sicher, so wirtschaften wie vor zwanzig Jahren spielt sich nicht mehr.

Und jetzt ist man mit Recht Stolz auf das erreichte, und damit auch viele Gäste aus dem In-und Ausland.

Am 15. August wird auf dem “Hintersalcherhof” groß gefeiert, bei einem Tag der offenen Tür und dem “Kräuterwastl”  Sebastian Viellechner aus Weyarn.

Dabei gibt es reichlich Gelegenheit sich den wunderschönen “Kräutergarten” der Familie Haas einmal näher an zuschauen.

Wildschönau TV hat die Familen Haas und Breitenlechner’s besucht, und mit den Leuten ein bischen geplaudert:

P1030677

Eine Pracht: Die Produkte aus dem Kräutergarten. vl: Chefin Birgit Haas, Mutter Modi und Schwester Renate. 

P1030680

Steckt immer voller Ideen: Birgit Haas

P1030688

Bauer Toni Haas mit seinem Junior Alexander: Jetzt ist auch “Krautiger-Brennzeit”

P1030691

Toni Haas – der Erfinder: Die Dunstabzugsanlage für seine Krautinger-Brennerei baute er selber.

Fazit: Keine “üblen” Gerüche und keine Feuchtschäden mehr an den Hauswänden…

P1030697

Die Bauersleut vom “Hintersalcherhof”: v.l.: Toni, Theresa, Alexander und Birgit Haas, und deren Eltern Moidi und Siegfried Breitenlechner.

 

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!