Heute fällt große Entscheidung im Wildschönauer Gemeinderat

Heute Montag den 25. Juli 2016 fällt der Wildschönauer Gemeinderat eine sehr wichtige Entscheidung: “Wohin kommt das neue Gemeindeamt – bisheriger Standort oder Posthaus” ? Die Entscheidung wird keine leichte und vor allem nicht abschätzbar, wenngleich BGM Hannes Eder persönlich eher die Vorteile für den Verbleib im jetzigen Haus sieht. Aber entschieden wird dies im Gemeinderat.

Diese heutige Entscheidung wird mit Hochspannung erwartet, bekanntlich gab es darüber im Vorfeld heftige Diskussionen, die schon jahrelang das politische Geschehen in der Gemeinde beherrscht. Alle Vor-und Nachteile wurden aufgelistet, als Höhepunkt gab es dann jene Bürgerbefragung, die mit einer schallenden Ohrfeige für den Gemeinderat endete. 70 % der Bürger votierten für den Verbleib im alten Schulhaus, während der Gemeinderat mit dem Neubau beim Standort Postamtplatz mit 30 % der Stimmen baden ging.

Wie wird man heute diese damalige Abstimmung bewerten? Vieles spricht für einen Ausbau des alten Gemeindeamtes, vieles aber auch für einen Ausbau des alten Postamtes. Der Kostenfaktor für den Gemeinde-Ausbau bleibt bei beiden Projekten ziemlich gleich, allerdings der Wohnungs-Ausbau des alten Gemeindehauses wäre eine eigene “Baustelle”.

Wir haben Bürgermeister Hannes Eder kurz vor der großen Entscheidung gefragt, hier sein Kommentar:

 

DJI_0002

Soll die Gemeinde am bisherigen Standort bleiben, oder gibt es einen Neustart beim alten Postamt? Morgen werden wir es wissen!

 

 

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!