Die Kundler Klamm – eine faszinierende Wanderung……

Zwischen dem Wildschönauer Ortsteil Mühltal und Kundl bahnt sich die interessante “Kundler Klamm” ihren Weg ins Inntal. Gleich am Eingang (von Kundl kommend) zur Kundler Klamm , steht linkerhand das Gebäude von Karl Sandbichler’s “Steinzeit”, ein Besuch beim “Steinphilosophen” lohnt sich allemal. Karl Sandbichler der Steinbildhauer, verarbeitet die schönsten Steine aus der Kundler Klamm zu echten Prachtstücken.
Die Wanderung beginnt an der imposanten Holzbrücke am Eingang zur Klamm, in nur 15 Minuten erreicht man das Gasthaus Kundler Klamm, ein Raststation mit exellenter Küche. Küchenchef Reini Klingler und sein Team sind weitum bekannt und ein Garant für zufriedene Gäste.
Dann beginnt die 3 km lange Schluchtstrecke, welche Sie gemütlich in ca 1 Stunde Gehzeit ( 1 Strecke) durch mächtige und bizarre Felsformationen gesäumt, durchwandern. Ab Bahnhof Schlucht (Sagengestalt Drachen) kann die Tour mit der nostalgischen
Bummelzugfahrt fortgesetzt werden.

Eine Klamm ist eine enge und häufig sehr tiefe Schlucht im Gebirge, durch die ein Wildbach fließt. Die Wände stehen häufig so eng zusammen, dass der gesamte Grund der Klamm durch den Bach ausgefüllt wird. Durch Tunnel und künstich in den Fels gehauene Wege oder auch Stege entlang der Felswände sind viele Klammen begehbar gemacht worden.

Früher wurden die Wege für Bergarbeiter oder für die Holztrift angelegt, heute dienen sie überwiegend touristischen Zwecken.

Besonders an heißen Sommertagen ist eine Klammwanderung eine sehr erfrischende Art zu Wandern. In enge Klammen fällt häufig wenig Sonnenlicht, durch den stetigen Strom des kalten Bergbaches bleibt die Klamm angenehm kühl.

Auch wenn die Klamm durch Wege passierbar gemacht wird, so sind es immer noch Naturwege, die wie in der Kundler Klamm nicht !!! abgesichert sind. Hier gilt, umsichtig zu gehen und besonders auf Kinder und Hunde zu achten. Wildwasser ist faszinierend, aber auch gefährlich, besonders bei Stromschnellen, durch Felsen oder Wasserwalzen.

Bummelzug verkehrt vom 01.Mai 26.Oktober mehrmals täglich. Hobbygeologen werden im Bachbett der Kundler Ache fündig. Diese Materialien können dann von der Kundler Steindreherei Sandbichler (Tirols einzige Steindreherei) zu exklusiven Gegenständen verarbeitet werden.

73121876

Die Top-Adresse unter Feinspitze: Reini’s Gasthaus Kundler Klamm – er hat sich mit seinem großartigen Können an die Spitze gekocht.

Empfohlen von Gault Millau und Falstaff!

 

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!