40 Jahre Fussballclub Wildschönau – großes Fest am 25. Juni

40 Jahre Fußballclub Raiffeisen Wildschönau 

Der Fußballclub Raiffeisen Wildschönau hatte im Herbst 2015 sein 40ig jähriges Bestehen dies man nun noch einmal am 25. Juni gebührend feiern möchte. Um 10.00 Uhr startet ein „Bubble Soccer“ Turnier dies sicherlich bei Jung und Alt für Bauchmuskelkater sorgt.

Möglich wurde dies nur durch die großartige Unterstützung der Raiffeisenbank Wildschönau- DANKE nochmals dafür!

Die Wildschönau ist bei der Raiffeisenclub Bubble Soccer Tour die einzige Station im Bezirk Kufstein, Anmeldungen bitte an den Fußballclub!

Im Anschluss an das Turnier wird ein „Legendenspiel“ bestritten mit ehemaligen Spielern der Kampfmannschaft und einigen Legionären! Dabei möchte man auch den langjährigen Goalgetter Silberberger Hiasä und Erfolgscoach Margreiter Christoph DANKE sagen da beide ab Herbst nicht mehr aktiv im Spielgeschehen mitwirken.

Nach der Preisverleihung steigt dann die Party wie es einem 40er würdig ist! Alle Fußballbegeisterten sind HERZLICH eingeladen und der Fußballclub hofft auf schönes Wetter.

Public Viewing beim Niederauer Dorfabend

Der Fußballclub Raiffeisen Wildschönau veranstaltet vom 10. Juni bis 10. Juli am Niederauer Dorfabend Gelände ein Public Viewing für alle Fußballbegeisterten Wildschönauer/innen.

Und Gäste. Zum ersten Mal ist das Österreichische Nationalteam aus eigener Kraft bei einer Europameisterschaftsendrunde dabei und dies sollte man auf keinen Fall verpassen!

Natürlich werden auch viele weitere Spiele auf einer XXL Leinwand übertragen. Kommt vorbei und wir holen uns die Stadionatmosphäre nach Niederau. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt!

FCW_Plakat

 

 

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!