Wildschönauer Traditionsbetrieb ausgezeichnet

Im Congress Igls wurden vor wenigen Tagen 30 Tiroler Traditionsunternehmen mit einem runden Geburtstag von Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf im Rahmen eines Galabends geehrt. Zu den besonderen Jubilaren zählte auch Familie Moser/Gruber vom Gasthof “Almhof” in Thierbach. Hilda Moser führte diesen Betrieb viele Jahre mit ihrem Mann Michael, ehe Tochter Andrea mit Mann Matthias den Betrieb übernahm.

50 Jahre sind seitdem vergangen, eine lange Zeit in dieser der Betrieb ständig erweitert und modernisiert wurde. Jetzt ist bereits Junior Markus fix im Betrieb, er kümmert sich vor allem um die Landwirtschaft, während Mutter Andrea das Hotel führt. Matthias Gruber, der Chef des Hauses leitet auch noch den Betrieb der “Jausenstation Klinglerhof” in Thierbach, also an Arbeitsmangel kann die Familie nicht klagen.

„Tirols Traditionsbetriebe sichern Arbeitsplätze und die Versorgung unserer Bevölkerung und halten mit ihren Steuern und Abgaben unser Sozialsystem aufrecht. Deshalb wollen wir mit dieser Feier als Land Tirol ein herzliches Dankeschön sagen für ihr Engagement und die Verbundenheit zu unserem Land“, erklärte LRin Zoller-Frischauf als Initiatorin dieser Ehrung in ihrer Festansprache.

Der Familie Moser/Gruber herzliche Gratulation zu dieser schönen Ehrung und weiterhin alles Gute im Sinne des Wildschönauer Tourismus.

DieFotografen__MG_4597

Festliche Ehrung im Igler Kongreßzentrum: v.l.: LR Patrizia Zoller-Frischauf, Jun.Chef Markus Gruber, Senior-Chefin Hilda Moser, und Chefin Andrea Gruber.

Foto: Land Tirol/Die Fotografen

 

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!