“Grenzenlos helfen” im Festspielhaus Erl wurde wieder zu einem großen Erfolg

„ Das was diese Frau macht – da könnte sich die große Politik was abschauen“, so ein Gast aus Bayern bei der großen Benefiz-Gala im neuen Festspielhaus Erl. Diese Worte eines bayrischen Arztes am großen Benefizabend in Erl treffen in Zeiten wie diesen wohl punktgenau zu.

Elisabeth Cerwenka aus Wörgl lud neuerlich zu einer Spendenaktion für ihr Projekt in Ghana, und diese wurde so wie im vergangenen Jahr neuerlich zu einem sensationellen Erfolg.

Über 800 Freunde der guten Volksmusik folgten dem Ruf von Franz Posch, der bestens gelaunt durch den Abend führte.

Und die Liste der Interpreten konnte sich sehen lassen:

Aus Bayern kam die „Kirnstoaner Tanzlmusig“ und der „Lindmair Dreigesang“, aus Tirol Franz Posch mit seinen „Innbrügglern“, die „Stubaier Freitagsmusig“, die „Familienmusik Waldauf“ und „Maultasch und Tiroler Kas“.

Letztere brillierten mit G’stanzln aus dem Land Tirol und dies hört sich wie folgt an: ” Die Sparpolitik in diesem Land – wir fühlen uns nicht mehr wohl – mir zwoa san der letzte Rest, der Militärmusik Tirol”.….Eine Kostprobe gibt es dann im Filmbeitrag.

Das Projekt in Ghana geht nun dem Ende entgegen. Mit dem Reinerlös dieses Festabend in Erl, kann die Krankenstation fertig gebaut werden, freut sich Elisabeth Cerwenka.

Möglich war dies nur durch die großzügige Unterstützung von Hans-Peter Haselsteiner und seiner Frau Ulrike, die das Festspielhaus bereits zum zweiten male kostenlos zur Verfügung stellten, und natürlich allen Mitwirkenden die sich in den Dienst der guten Sache stellten.

Auch Wildschönauer beteiligten sich gerne am Zustandekommen dieses schönen Festabend in Erl, Riedmann-Reisen stellte einen Gratis-Shuttlebus, Elmar Mayr sein fotografisches Können und Toni Silberberger stand mit der Filmkamera an forderster Front.

Mit ihrer Art und Weise den Menschen zu helfen, stößt Elisabeth Cerwenka gerade in Zeiten wie diesen auf offene Ohren. „Helfen muss man den Menschen vor Ort, um ihnen dort eine zumindest kleine Perspektive für die Zukunft zu geben“, meinte ein bayrischer Arzt. „Dieser Ansatz wäre richtig, da könnten sich derzeit viele Politiker etwas abschauen“.

Hier der Filmbeitrag aus Erl

Hier eine Bilderauswahl von Elmar Mayr.

13041481_1160564147311702_7909382269812369725_o

Franz Posch und Elisabeth Cerwenka

13029688_1160560553978728_4113921777372930742_o

13002559_1160562363978547_2894410459815768837_o

Maultasch & Tiroler Kas – Günther Laimböck und Peter Margreiter

13055246_1160561273978656_774666078174116367_o

Die Kirnstoana aus Bayern

13041492_1160564950644955_6244951845352829045_o

“Mutter Theresa aus Wörgl” – so könnte man Elisabeth Cerwenka auch nennen. Ein Frau die weis was sie will und auch durchsetzt.

12977163_1160562980645152_7608528950272948497_o

Österreichs Volksmusikant Nummer 1: Franz Posch

12983285_1160561267311990_7001423639541431665_o

“Schorsch” – der Mann am Baß bei den “Innbrüggler” – der wohl legendärste aller Tuba-Bläser…

13041430_1160560547312062_5493887935848110036_o

Peter Margreiter – Obmann des Tiroler Volksmusikverein (Maultasch und Tiroler Kas)

 

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!