Viele Emotionen auf dem Stubaier Gletscher – Dr. Heinrich Klier’s letzte Fahrt mit der 44 Jahre alten “Eisgratbahn”

Im November feiert er seinen 90. Geburtstag: Dr. Heinrich Klier, der letzte große Pionier Tirol’s nahm gestern Abschied von seinem damaligen Lebenswerk, der “Eisgratbahn” die nun 44 Jahre ihre Dienste versah. Nun was hat Dr. Klier mit der Wildschönau zu tun, werden sich viele fragen. In der Tat –  es gab vor der Zeit der jetzigen Eigentümer bereits Gespräche mit dem späteren Stubaier Seilbahnpionier betreffend Beteiligung an der Schatzbergbahn, die dann aber im Sand verliefen.

Morgen Montag beginnt der Abriss der “Eisgratbahn”, direkt nebenbei entsteht bereits die neue Anlage an dieser schon 10 Monate gebaut wird. “In 6 Monaten muss dies alles fertig sein”, erzählt Juniorchef und Aufsichtsratsvorsitzenden der Wintersport AG Tirol Reinhard Klier. Mit 60 Millionen Euro ist das die größte private Investition eines Seilbahnunternehmes in Österreich, eine unvorstellbare Summe. Die Kabinen-Design wurde vom italienischen Stardesigner Pinifarina entworfen, Hightech und Eleganz soweit das Auge reicht.

“Was wir beim Bau alles erlebt haben, kann man kaum beschreiben”, sagt Dipl.Ing. Hubert Gröbner aus Kitzbühel, der nahezu alle Anlagen auf dem Gletscher geplant hat. “Lawinen, Kälte, Sturm auf über 3000 Meter und keine Straße, das kann man sich heute alles nicht mehr vorstellen”, sagt Gröbner.

Dr. Klier hat beim Bau so ziemlich alles mitgemacht was möglich war, erinnert er sich der Pionier. Es gab Einsprüche von allen Seiten, von Grundeignern, Naturschutz, Politik usw., viele Jahre ein steiniger Weg, heute hört man davon nichts mehr.

Was wäre das Stubaital wohl heute, ohne der Gletscherbahn? Diese Frage beantwortet sich wohl von selbst. Tausende Skifahrer stürmten gestern den Gletscher, und die vielen großen Hotelbetriebe entlang des Tales dürften wohl auch ein Ergebnis der Vision dieses großen Tiroler’s Klier gewesen sein.

Rund 50 Millionen Fahrgäste wurden mit der alten Anlage auf den Gletscher befördert, für den “Spinner” wie man Dr.Klier damals nannte, heute eine Genugtuung, heute weiß er, das sein Lebenswerk voll aufgegangen ist und seine Kritiker längst verstummt sind.

Besonders auffallend am gestrigen großen Tag im Stubaital war die Tatsache, das sowohl Schützenkompanie, Musikkapelle und viele große Namen der Tiroler Wirtschaft anwesend waren, aber kein einziger !!!! Politiker mit dabei war. Das ist vielen Menschen aufgefallen, durchaus aber auch möglich, das Dr. Klier kein allzu grosses Bedürfnis hat, diese einzuladen.

SERVUS KRONE TV war auch mit auf dem Gletscher, am Montag um 18.10 Uhr gibt es eine Bericht im Fernsehen. Dazu interessantes von Dr. Klier sen. und Junior Reinhard sowie Ing. Hubert Gröbner.

eisgrat

Eine große Persönlichkeit: Dr. Heinrich Klier (Mitte) mit Frau Renate und Sohn Reinhard, dem Vorstandsvorsitzenden der Wintersport AG Tirol

eisgrat 05

Reinhar Klier, der neue starke Mann der Gletscherbahn

eisgrat 03

Dipl. Ing. Hubert Gröbner vom Seilbahnbüro Kitzbühel: Er plante nicht nur die Wildschönauer Bergbahnen sondern auch die Stubaier Gletscherbahnen

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!