Bergrettung Auffach – ein etwas ruhigerer Winter, dennoch immer wieder Einsätze

Auch wenn es ein nicht besonders schneereicher Winter war, stand die Bergrettung doch auch diese Saison mehrfach im Einsatz. Am gestrigen Sonntag war es der dritte Einsatz innerhalb einer Woche, der erfolgreich abgeschlossen werden konnte.

Ein Schneeschuhwanderer hat sich im Bereich Endtalalm in Thierbach verirrt und hat letztendlich in unwegsamen Gelände die Bergrettung alarmiert, da er erschöpft war und in einem der vielen Gräben im Einsatzgebiet der Bergrettung Auffach die Orientierung verloren hat.

Durch direkten Handykontakt konnte man den Suchbereich relativ genau eingrenzen, zwei Mannschaften haben sich dann auf den Weg gemacht. In schwierigem Gelände wurde dann der Verirrten aufgefunden und zurück ins Tal begleitet.

Auf diesem Weg möchten sich die Bergrettung bei allen Gönnern bedanken, als freiwillig und ehrenamtlich organisierter Verein sind wir immer auf externe Unterstützung angewiesen.

Bilder: Eine nächtliche Suchaktion ist mit viel Risiko verbunden. Schneewächten die man nicht sieht, Gelände, dies im Winter unberechenbar ist – all dies nehmen die Männer der Bergrettung in Kauf, dafür gebührt ihnen großen Lob und auch Dank.

IMG-20160313-WA0002

IMG-20160313-WA0005

IMG-20160313-WA0006

IMG-20160313-WA0007

 

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!