Zustand der präparierten Pisten ist ausgezeichnet

Lokalaugenschein auf dem Schatzberg. Vorweg: Der Zustand der präparierten Pisten ist ausgezeichnet!

Wenn man den Schatzberg hinauf gondelt, und seinen Blick rund um die Kitzbühler Alpen schweifen lässt, so gleicht die Landschaft eher einem Spätherbst-Tag und nicht wie wenige Tage vor Weihnachten.

Und dann staunt man nicht schlecht, wenn man auf der Bergstation die Bahn verlässt und erstmals auf die Piste geht. Noch schnell ein guter Spruch vom “Max – dem Liftinger”, und dann geht es los in Richtung Hahnkopf-Sesselbahn.

Die Piste griffig und glatt gebügelt, einzige Spuren stammen bestenfalls von nächtlichen Tourengeher, ansonsten steht einem schönen Skitag nichts im Weg.

Präpariert sind die Abfahrt der 2. Sektion Schatzberg – Mittelstation, Gipfel-und Hahnkopflift und die Verbindung Alpbach.

Einzig “Ausflüge” ins Gelände sollten derzeit strikt vermieden werden, den diese enden auf der “grünen” Wiese, und eine solche ist zum Carven wenig geeignet.

Aber wie sagt uns schon der bayrische Wetter-Macher Sepp Haslinger: “Es weart ein Jahrhundert-Winter”. Und der Sepp und seine Königskerze haben sich noch nie geirrt…..

Nach Weihnachten geht’s los mit der “Jahrhundert-Winter” – wenn’s wahr ist….

ski4

Heute auf dem Schatzberg: Wo die Pisten präpariert sind, geht es bestens zum Skifahren….

ski 13

Gute Pisten – Dank der Schneeerzeuger….