Schlüsselübergabe in der Raiffeisenbank Niederau

Mit 31.07.2015 beendet Günther „Veit“ Bachmann seine Tätigkeit bei der Raiffeisenbank Wildschönau und tritt in den Ruhestand.

Nach Absolvierung der Hotelfachschule in Innsbruck war Veit in diversen Tourismusbetrieben in Innsbruck, Kitzbühel, Frankreich sowie England tätig und leitete mehrere Jahre das Reisebüro Dr. W. Lüftner in Niederau.

Am 18. Dezember 1978 trat er in die damalige Raiffeisenkasse Wildschönau in Oberau ein und leitet seit 1994 die Bankstelle in Niederau. Abseits seines Berufes ist und war der beliebte Banker im Wildschönauer Vereinsleben sehr aktiv, so als langjähriger Obmann der Scharfschützenkompanie oder auch beim Skiclub Wildschönau.

Als sein Nachfolger wird zukünftig Martin Silberberger, Kapellmeister der Musikkapelle Oberau die Raiffeisenbank in Niederau dirigieren.

Langweilig wird es dem Pensionisten Veit Bachmann sicher nicht werden, so hat er jetzt noch mehr Zeit für´s Radfahren, Schifahren und seine Familie.

Dem “Veit” viele gesunde und aktive Jahre in der Pension!

IMG_0089

“Gut gemacht” steht auf dem Werbeschild der Bank. Dieser trifft auf Günther “Veit” Bachmann (rechts) voll zu, sein Nachfolger in der Raika Niederau ist Kapellmeister Martin Silberberger.

IMG_0092

Sagen dem frischgebackenen Pensionisten “Veit Bachmann (3.v.l.) ein herzliches Danke, der zugleich den Schlüssel an seinen Nachfolger Martin Silberberger (2.v.l.) übergibt.: Weiters Andreas Breitenlechner (GF Raika) (links), und Markus Holzer (GF Raika).

6 Kommentare
  1. Mathilde
  2. Familie Oberhummer
  3. Veit Bachmann
  4. Nadine Schellhorn
  5. Lisa Mühlegger

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!