Weg mit den Müllinseln

Dieses Foto der Auffacher Müllinsel erreichte die Redaktion heute Vormittag von einem Herrn Buck, einem Gast aus Deutschland. Seit Jahren gibt es in der Wildschönau eine endlose Diskussion, um diese mitten im Dorf liegenden „Dreckinseln“. In Oberau hat man nach Jahren der Debatten die Insel abgebaut, kürzlich auch in Niederau (Parkplatz Lanerköpfl).

Jetzt hat sich die Niederauer „Sammelstelle“ in den Ortsteil „Grafenweg“ (Gemeinde Hopfgarten) verlegt, dort allerdings zögert man nicht lang mit Anzeigen. BGM Paul Sieberer aus Hopfgarten und seine Mitarbeiter legen größten Wert auf Sauberhaltung der Müllinsel.

Es ist teilweise unverständlich, warum der zentrale Recycling-Hof (Mühltal-Thierbach) von einigen Hausbesitzern einfach nicht angefahren wird. „Einmal pro Woche hat doch jeder die Zeit, um seinen sauber getrennten Müll dort zu entsorgen“, meint Herr Buck in seinem Schreiben.

In einer Tourismusregion wie die Wildschönau sollte dies eine Selbstverständlichkeit sein, solche „Müll-Plätze“ haben im Dorfzentrum einfach nichts mehr verloren.

„Man fährt zwar zum Einkaufen nach Kiefersfelden, aber dieser Weg zum Recycling-Hof scheint einigen zu weit entfernt zu sein“, so Herr Buck abschließend. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

IMG_0083

Direkt an der Wildschönauer Landesstraße, unmittelbar vor der Schatzbergbahn liegt diese für alle einsehbare „Müllinsel“. Hunderte fahren tagtäglich daran vorbei.

 

 

 

4 Kommentare
  1. Helmut Reitz
  2. Martha
    • Roland
  3. Werner Hohlrieder

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!