18-jähriger Auffacher tödlich verunglückt – jetzt gibt es neue Hinweise von der Polizei

Zum heutigen tödlichen Verkehrsunfall in Auffach wurden nun mehrere Details bekannt. Hier der aktuelle Bericht aus der Sicherheitsdirektion. Gegen 3.45 Uhr verlor ein 18-jähriger Pkw-Lenker im Bereich Auffach aus bisher unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab. Sein Fahrzeug stürzte in den Aschbachgraben und kam auf dem Dach zu liegen.

Die Freiwillige Feuerwehr Auffach musste den eingeklemmten Lenker aus dem Auto befreien, für ihn kam jedoch jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle.

Sein 18-jähriger Beifahrer konnte sich selbst aus dem Unfallwrack befreien. Er wurde ins Krankenhaus gebracht.

In unmittelbarer Nähe zur Unfallstelle stand ein weiterer Pkw, der laut Polizeiangaben gegen eine Straßenlaterne und einen Holzzaun geprallt war. Dessen 19-jähriger Lenker war verletzt und musste mit der Rettung ins Krankenhaus Kufstein gefahren werden.

Ein Alkoholtest ergab mehr als ein Promille Alkohol im Blut. Entgegen erster Meldungen ist laut Polizei noch unklar, ob die beiden Unfälle in Zusammenhang stehen. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

Die Staatsanwaltschaft ordnete die Sicherstellung beider Unfallfahrzeuge an, ein Sachverständiger soll hinzugezogen werden und der Leichnam des 18-jährigen Unfalllenkers wird obduziert.

Das Todesopfer selbst war Mitglied der Feuerwehr Auffach, das für heute und Morgen geplante Feuerwehrfest wurde abgesagt. (TT.com)

Alle Bilder: Georg Köchler / Zoom Tirol

Wildschšnau-Auffach-tšdlicher Verkehrsunfall-fotocredit : ZOOM-TIROL

Wildschšnau-Auffach-tšdlicher Verkehrsunfall-fotocredit : ZOOM-TIROL

Wildschšnau-Auffach-tšdlicher Verkehrsunfall-fotocredit : ZOOM-TIROL

Wildschšnau-Auffach-tšdlicher Verkehrsunfall-fotocredit : ZOOM-TIROL

Wildschšnau-Auffach-tšdlicher Verkehrsunfall-fotocredit : ZOOM-TIROL

Wildschšnau-Auffach-tšdlicher Verkehrsunfall-fotocredit : ZOOM-TIROL

Wenn man diese Bilder betrachtet, kam das Fahrzeug vor der Brücke ins Schleudern, wobei der Lenker die Kontrolle über das Fahrzeug verlor.

ZOM_5429

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!