Der letzte Arbeitstag von Dr. Michael Bachmann

Das ist zweifelsohne ein sehr denkwürdiger Tag im Hochtal Wildschönau: Dr. Michael Bachmann geht mit dem morgigen Tag in den Ruhestand. Damit beendet nicht nur ein herausragender Arzt – sondern auch eine großartige Persönlichkeit seine Arbeit für das Hochtal.

Das Werk, dies sein Vater Bruno Bachmann als damaliger Sprengelarzt, und dann später viele Jahre Michael gemeinsam mit Gattin Sabine aufgebaut hat, geht mit dem heutigen Tag zu Ende. Für viele ist das kaum vorstellbar, was nun kommt, steht im Moment noch in den Sternen.

Wieviele tausende von Patienten aus dem In-und Ausland bei Michael Bachmann aus-und- ein gingen, wieviele Nachstunden Michael Bachmann für seine Patienten unterwegs war, wieviel schwere Schicksalsstunden Dr. Bachmann im Laufe seiner Arzt-Zeit miterlebt mußte, weis heute wohl nur er selber.

Bei Michael Bachmann gab es nie ein jammern oder „es geht nicht mehr“, der Mensch stand bei ihm im Mittelpunkt. Das hat er von seinem Vater gelernt, und so ist es bis zum heutigen Tag geblieben, ein Arzt vom „echten alten Schlag“, stets aber mit der neuesten medizinischen Kenntnis ausgestattet. Sein Wissensdurst ist nach wie vor ungebrochen, erst vor geraumer Zeit war er in Wien zu einer mehrtägigen Fortbildung.

Lieber Michael, von dieser Stelle aus möchte ich Dir für alles herzlich danken, es gab viele gemeinsame Stunden die uns auch medial zusammenführten.

Gönn Dir jetzt einfach Deine Zeit als Pensionist, es warten noch viele Skitouren auf Dich, zeigt den „jungen Wilden“ wo beim Radfahren der „Bascht den Most holt“.

Und dann ist ja auch noch Enkelkind Hanna, die nun ihren Opa ganz „alleine“ für sich hat.

ALLES GUTE UND TAUSEND DANK!

IMG_00131

Dr. Michael Bachmann – ab Morgen „Arzt-Pensionist“ – eigentlich noch zu Jung dafür….

 

13 Kommentare
  1. Peter
  2. benni aigner
  3. Schellhorn Emil
  4. Werner Hohlrieder
  5. Josef Riedmann
  6. Judith Klingler-Kerer
  7. Erwin
  8. stadler ludwig jun.
  9. Manuela m. petal Philipp und emily
  10. Seisl Waltraud
  11. Renate Moser
  12. Matthes

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!