Der neue Bezirkshauptmann im Gespräch mit Wildschönau TV

Seit dem 1. Februar 2015 ist Dr. Christoph Platzgummer als neuer Bezirkshauptmann in Kufstein tätig. Im Bezirk ist Dr.Platzgummer eher noch unbekannt, seine politischen Wurzeln liegen in der Landeshaupstadt Innsbruck.

Dr. Christoph Platzgummer ist Nachfolger von Dr. Christan Bidner, der nun das Zukunftsbüro des Landes leiten wird. Im weiteren ist Dr. Christoph Platzgummer aus Landesoberschützenmeister im Einsatz.

Im Hochtal Wildschönau trat der neue Bezirkshauptmann bisher noch nicht offiziell auf. Wer ist der neue oberste Verwaltungsbeamte, sein Werdegang und seine Gedanken als neuer Bezirkshauptmann? Findet Dr.Platzgummer die heutige Form einer Bezirkshauptmannschaft noch sinnvoll?

Wie stellt sich der frischgebackene Verwaltungschef seine künftige Arbeit vor? Die ländlichen Räume – auch der Bezirkshauptmann macht sich seine Gedanken. Landärzte und Hausapotheken – die Gesetze macht nicht die Bezirkshauptmannschaft.

Die Gemeinderatswahlen in einem Jahr – wer übernimmt künftig die Aufgaben eines Bürgermeister und Gemeinderat – und was bedeutet Sicherheit für den gelernten Polizisten?

Und dann hat Dr. Christoph Platzgummer noch einen abschließenden Gruß an das Hochtal.

Toni Silberberger hat die Fragen an Dr. Platzgummer gestellt, Lilly Staudigl hat moderiert!

Hier das Gespräch mit dem neuen Bezirkshauptmann:

Ein neuer Bezirkshauptmann from Toni Silberberger on Vimeo.

 

Bezirkshauptmann Dr. Christoph Platzgummer im Gespräch from Toni Silberberger on Vimeo.

bh platzgummer 1 from Toni Silberberger on Vimeo.

508256328_295x166

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!