Tiroler Sportehrenzeichen für Hans-Peter Schellhorn (Skiclub)

LH Platter und LHStv Geisler ehrten heute verdiente Persönlichkeiten aus der Tiroler Sportlandschaft. Unter den Ausgezeichneten auch der Wildschönauer “Langzeit-Funktionär” Hans-Peter Schellhorn.

„Die SportlerInnen haben diese Wertschätzung mehr als verdient – und mit ihnen aber auch deren Familien und die vielen ehrenamtlichen FunktionärInnen, ohne die solche sportlichen Höchstleistungen nicht möglich sind“, stellt Platter klar.

Das Tiroler Sportehrenzeichen ist daher eine Auszeichnung des Landes Tirol für verdiente FunktionärInnen in Sportvereinen und -verbänden. „Außerordentliche Verdienste um den Tiroler Sport gehören entsprechend gewürdigt. Das Engagement innerhalb eines Vereins beweist eine hohe soziale Kompetenz und den Willen, sich über das nötige Arbeitspensum hinaus einzusetzen – dies ist nicht selbstverständlich“, betont Geisler. Sind es doch die vielen ehrenamtlichen Stunden in der Freizeit, die den Sport in Tirol lebendig halten.

Die ehrenamtlichen FunktionärInnen sind aus der Sportlandschaft Tirols nicht wegzudenken: „Die Arbeit, die sie zugunsten des Sports – und vor allem zugunsten der Nachwuchssportlerinnen und Nachwuchssportler – leisten, kann nicht mit Geld bemessen werden“, sind Platter und Geisler überzeugt, denn: „Ohne unsere FunktionärInnen könnte Tirol nicht als ‚Sportland Nr. 1’ bezeichnet werden.“

9223

Höchst verdiente Auszeichnung: Hans-Peter Schellhorn wurde das Tiroler Sportehrenzeichen verliehen. v.l.: LH Günther Platter, Hans-Peter Schellhorn und LH Stv. Josef Geisler

9275

v.l.:LHstv. Josef Geisler, HP Schellhorn und Vorstand Abteilung Sport – Reinhard Eberl

Foto: Land/Frischauf

11 Kommentare
  1. Ludwig Schäffer
  2. Margreth & Kajetan Gföller
  3. Schrattenthaler Peter
  4. Brunner Margit
  5. WOLFGANG OBERMAIR
  6. Erwin hohlrieder
  7. Christina, Mathea, Steffi & Alex Holaus
  8. Klaus Niedermühlbichler
  9. Schellhorn Emil

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!