Kein leichter Almsommer 2014

Langsam neigt sich die Almsaison 2014 zu Ende, die Wetter-Bilanz schaut eher etwas durchwachsen aus. Konrad Hohlrieder, seit vielen Jahren als Senner auf der “Gressensteinalm” beschäftigt, spricht von einem der schlechtesten Alm-Sommer in seinem langen Almleben.

Schwere Regenfälle, Nebel und leider auch verunglücktes Vieh, machen den heurigen Almsommer “zum vergessen”. Dabei leistet ihm seine Frau Christl unermüdliche Dienste, den gerade bei einem solchen “Sauwetter” braucht es oft auch guten Zuspruch, dazu warmes Essen und trockene Kleidung, dafür bin ich “meiner Christl dankbar”, sagt Konrad.

Ob er nächsten Jahr wieder anpackt läßt er noch offen, aber wie man Konrad kennt, wird er spätestens wenn er als stattl. geprüfter Skilehrer seine Ski ins Eck stellt, wieder vom “Almvirus” gepackt.

P1060303

Sind seit vielen Jahren auf der “Gressensteinalm”: Konrad und Christl Hohlrieder

P1060299

Christl Hohlrieder verwöhnt ihren Mann mit einen köstlichen Muas, das ist genau das richtige nach einem lange Tag in der hochalpinen Welt.

 

Weiterempfehlen:

Eine Antwort
  1. H.J.Sailer

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!