50 Jahre Sängerrunde Auffach „Aus Freude am Gesang“

Der Tiroler Sängerbund hat in Vertretung von Johann Krimbacher beim Jubiläumsball „50 Jahre Sängerrunde Auffach“ am 5. Juli 2014 im Restaurant „Marius“ in Auffach verdiente Sänger geehrt. 

Johann Fill (Obing) erhielt als Gründungsmitglied und Peter Mayr (Leierer-Peter)  für 40 Jahre Mitgliedschaft, davon 25 Jahre als Obmann, das GROSSE EHRENZEICHEN in Gold mit Kranz. Dem heutigen Obmann Peter Fill (Berghäusl-Peter) wurde das EHRENZEICHEN in Gold mit Kranz für 40 Jahre und Andreas Schrattenthaler (Spar-Kaufmann) das EHRENZEICHEN in Gold für 30 Jahre überreicht. Alexander Metzler (Hohlried)   und Ferdinand Spöck durften für ihre 20jährige Mitgliedschaft das EHRENZEICHEN in Silber in Empfang nehmen.

Bei dieser einmalig netten und unterhaltsamen Veranstaltung wurde u. a. erstmals das von Adolf Mühlegger (Schulleiter von 1927 – 1966) im Jahre 1966 komponierte „Wildschönauer Heimatlied“ erfolgreich aufgeführt. Alle Ballbesucher freuten sich über diese Uraufführung im Lokal des Urenkels vom Komponisten und konnten sich auch über einen gelungenen Sängerball freuen.

Auch Bürgermeister Rainer Silberberger hat mit einem Grußwort zu diesem Jubiläum gratuliert. Die Sängerrunde Auffach freut sich mit den Geehrten über diese Auszeichnungen und ist stolz auf die gute Kameradschaft. Mit dem Sängergruß „Gut Klang!“ bedankt sich die Sängerrunde Auffach bei den treuen Ballbesuchern und für die freundliche Unterstützung durch die Gemeinde Wildschönau und bei den vielen Freunden und Gönnern.

GruppenfotoEhrung

 

Freude am Gesang: Dafür wurden diese Herren ausgezeichnet: v.l.: Andreas Schrattenthaler, Josef Mayr, Hans Fill, Alexander Metzler, Ferdinand Spöck, Peter Fill, Johann Krimbacher und Peter Metzler

 

 

PeterChorleiterPeterObmann2014

Diese beiden Herren leiten das Geschick des Vereines: v.l.: Peter Metzler als Chorleiter und Peter Fill als Obmann

 
 

Weiterempfehlen:

Eine Antwort
  1. Sängerrunde Auffach

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!