BM Rupprechter steht zur Tiroler Tradition des “Heiligsten Herzen Jesu”

Jeder wird sich noch an die Angelobungsformel des aus Brandenberg stammenden Bundesminister Andrä Rupprechter erinnern: ” Ich gelobe beim Heiligsten Herzen Jesu”…., diese Formulierung fand in allen Medien große Beachtung.

Und Rupprechter steht zu dieser Tiroler Tradition wie ein Fels in der Brandung. So auch am gestrigen “Herz-Jesu-Sonntag” in seiner Heimatgemeinde Brandenberg, wo man diesen Festtag so wie in ganz Tirol festlich beging. Nur die Prozession fiel buchstäblich ins Wasser.

Aber der strömende Regen hielt die Brandenberger Traditionsvereine nicht davon ab, die Defilierung vor dem Kriegerdenkmal durchzuführen. Erstmals trug der Minister dabei als Mitglied der Brandenberger Schützenkompanie einen Säbel, den er zuvor von Hauptmann Johannes Ampferer überreicht bekam.

IMG_0054

“Auf zum Schwur Tiroler Land”…..BM Andrä Rupprechter lies seine kräftige Stimme erschallen…

IMG_0040 IMG_0082 IMG_0088

Ist ab sofort Träger eines Säbels: BM Andra Rupprechter (rechts) überreicht von Hauptmann Johannes Ampferer

IMG_0040

In der Brandenberger Kirche ging es gestern hoch her, alle Vereine traten zum “Herz-Jesu-Sonntag” an, auch BM Rupprechter war mit von der Partie

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!