Der große Abend für Sixtus Lanner

Es waren sehr bewegende und auch persönliche Worte die Landeshauptmann Erwin Pröll für seinen „väterlichen“ Freund Sixtus Lanner am gestrigen großen Geburtstags-Abend im Bergbauernmuseum fand.

Den Auftakt zu diesem großen Abend bildete ein landesüblicher Empfang mit allem was das Hochtal aufzubieten hat. Schützenkompanie, Sturmlöder, Musikkapelle und Feuerwehr boten eine farbenprächtige Kulisse, während Landeshauptmann Günther Platter und Bundesminister Andrä Rupprechter in Begleitung von Landeshauptmann Erwin Pröll, Jubilar Sixtus Lanner, BGM Rainer Silberberger und Schützen-Batallionskom. Hermann Egger die Ehrenfront abschritten.

Landeschef Platter lies es sich natürlich nicht nehmen, und griff zum Tenorhorn, während Erwin Pröll dirigierte. Beim Galadiner – dies vom Team des Museums unter Leitung von Waltraud Moser und Caterer Stefan Breitenlechner perfekt zelebriert wurde, stand dann natürlich Jubilar Sixtus Lanner im Mittelpunkt.

Andrä Rupprechter bedankte sich bei Sixtus Lanner, ohne den seine Karriere wohl kaum einen solchen Höhenflug genommen hätte. Auch Landeshauptmann Günther Platter würdigte den „Europäer“ Sixtus Lanner zu seinem 80. Geburtstag in höchsten Tönen. Und als besonderes Geburtstagsgeschenk seitens des Landes bekommt das Bergbauernmuseum z‘ Bach, und dessen Obmann Sixtus Lanner ist, einen satten Zuschuss für eine Klimaanlage, die sofort errichtet werden kann.

Die persönlichsten Worte aber kamen von Landeshauptmann Erwin Pröll, der von Sixtus Lanner das politische Handwerk gelernt hat. „Konzentriere dich auf das wesentliche“ war einer der vielen Anregungen die Lanner an Pröll auf seinem Lebensweg mit gab, und noch heute verbindet beide eine tiefe Freundschaft.

BGM Rainer Silberberger bedankte sich bei seinen Schlußworten im besonderen bei Minister Andrä Rupprechter für die Ausrichtung dieser internationalen Tagung, die Glückwünsche der Gemeinde an Sixtus Lanner erfolgen heute Samstag Abend wo der Gemeinderat, Museumsverein und einige Freunde den Geburtstag von Sixtus Lanner im Museum feiern werden.

Lob gab es auch für Natascha Unger, die im Büro des Bundesminister arbeitet und für die Gesamtabwicklung dieser internationalen Veranstaltung in der Wildschönau verantwortlich zeichnete.

Mit dieser großen Tagung und perfekt organisierten Veranstaltung hat sich das Museum z‘ Bach erneut für große Aufgaben empfohlen. Erstmals wurden Simultan-Übersetzungskabinen zum Einsatz gebracht, um den ausländischen Gästen in allen möglichen Sprachen die Konferenzteilnahme zu ermöglichen.IMG_0008 2
Hier der Film zum großen Festabend im Bergbauernmuseum z‘ Bach

Sixtus Lanner – ein Leben für die Politik from Toni Silberberger on Vimeo.

Abschreiten der Ehrenformationen: v.l: Hermann Egger, LH Erwin Pröll, Minister Andrä Rupprechter, Sixtus Lanner und LH Günther Platter

IMG_0016

Freude über den großen Empfang: v.l.: Johann Mühlegger, Hermann Egger, Christine und Andrä Rupprechter und BGM Rainer Silberberger

IMG_0031

Der Gemeinderat mit EU-Kandidatin Elli Köstinger (Mitte)

IMG_0026

LH Günther Platter „blies“ seinem Kollegen Erwin Pröll der dirigierte, den Marsch…

IMG_6037

Auch der Museumsverein und Gemeinde kamen um ihren Obmann zu gratulieren: v.l.: BGM Rainer Silberberger, Angela und Sixtus Lanner und Hans Mühlegger

2 Kommentare
  1. Hermann Egger

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!