Spitzengespräch mit der Tiroler Gebietskrankenkasse

Hinter der ganzen Aufregung um Apothekeneröffnung, möglichen Schließung der Hausapotheken und ärztlicher Versorgung wird fleißig und sehr fachlich diskutiert. Am Dienstag Abend war die gesamte Spitze der Tiroler Gebietskrankenkasse zu Gast in der Wildschönau. Eingefädelt hatten dieses Gespräch BGM Rainer Silberberger und der Obmann der Tiroler Gebietskrankenkasse, Werner Salzburger.
Anlässlich der Situation in der Wildschönau, rund um die Eröffnung einer Apotheke und der daraus drohenden Schließung zweier Arztpraxen, besuchte die Spitze der TGKK Bürgermeister Rainer Silberberger sowie die betroffenen Ärzte Dr. Meinhard Heitzinger, und Dr. Michael Bachmann. Vor Ort sprachen TGKK-Obmann Werner Salzburger und TGKK-Direktor Dr. Arno Melitopulos über die Sicherstellung der Versorgung in der Region.

Versorgung im Fokus

In Niederau soll eine Apotheke eröffnet werden. Für Dr. Heitzinger und Dr. Bachmann Grund, ihre Ordinationen aufzulassen und aufzuhören. Bürgermeister Rainer Silberberger ist um eine Lösung bemüht. Deswegen luden er und TGKK-Obmann zum gemeinsamen Gespräch.

Lösung durch Dialog

Die TGKK reagiert, dazu Obmann Werner Salzburger: „Die Interessen der Versicherten haben absolute Priorität – aus diesem Grund sind wir hier“. Es bestehe ein wechselseitiges Verständnis über die Versorgungssituation. In den Gesprächen wurden mögliche Optionen für die Sicherstellung der Versorgung der Wildschönau diskutiert – diese müssen aber erst gemeinsam mit der TGKK geprüft werden.

Direktor Dr. Arno Melitopulos plädiert angesichts der jetzigen Situation für ein Miteinander statt Gegeneinander: „Es wird die Anstrengungen aller Verantwortlichen in Tirol in ihren Zuständigkeitsbereichen brauchen. Wir müssen mit den Akteuren vor Ort an einem Strang ziehen, um die Versorgung der Bevölkerung in der Wildschönau auch in der Zukunft sicherzustellen.“

Aber auch die beiden Wildschönauer Ärzte Dr. Michael Bachmann und Dr. Meinhard Heitzinger vertraten ihre Standpunkte, und fanden bei den Experten der Gebietskrankenkasse großes Gehör. Es kann einfach nicht sein, daß man durch ein System das in Wien gemacht wurde, die ärztliche Grundversorgung eines Tales gefährdet. Wie es in dieser Sache weitergeht, werden dann wohl die nächsten Wochen entscheiden.

Spannend dürfte auf alle Fälle der 6. Mai 2014 werden, dort ist ein großes Forum mit der Tiroler Tageszeitung in der Sporthalle der HS-Oberau in Planung.

Diskussion mit Tiroler Gebietskrankenkasse from Toni Silberberger on Vimeo.

P1050587

Zwei starke Persönlichkeiten:

v.l.: Dr. Arno Melitopolus und Werner Salzburger

P1050589

Diskutierten in der Wildschönau:

v.l.: Dr. Bernhard Schreiner (Leiter Honorarverordnung Ärzte) BGM Rainer Silberberger, Dr. Arno Melitopolus – Direktor Gebietskrankenkasse, Obmann Werner Salzburger, Dr. Michael Bachmann und Dr. Meinhard Heitzinger

Eine Antwort
  1. Dr. Richard Lanner

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!