Lilly Staudigl zu Gast bei Superstar Udo Jürgens

Wenn sich Lilly Staudigl etwas in den Kopf setzt, dann ist es so! Und wenn Udo Jürgens ein Album veröffentlicht, ist das seit vielen Jahrzehnten ein Ereignis. Und bei diesem Ereignis wollte Lilly Staudigl unbedingt mit dabei sein, und fuhr dazu einfach nach Wien. Und sie hat den musikalischen Weltstar vor das Mikrofon bekommen – übrigens als einzige private Radiostation Österreichs.

IMG_7773-1

Lilly Staudigl mit dem großen Udo Jürgens in Wien

„Mitten im Leben“ heißt die 53. Platte des 79-jährigen Entertainers, der schon in den Startlöchern für die 25. Konzerttour scharrt. „Ich weiß nicht, warum ich mit dem Aufhören kokettieren soll – das Leben setzt uns rechtzeitig Grenzen“, zeigte sich Jürgens am Freitag vor Journalisten in Wien frohgemut.

„Ein Mensch, der in die Jahre kommt, muss auch ein bisschen zunehmen – ich habe mittlerweile auch eine kleine Wampe“, nahm er die Unbilden des Alters gelassen. Einzig das jüngst erfolgte Augenlasern habe für eine Schrecksekunde beim ersten Blick in den Spiegel am Morgen gesorgt.

So sei das Alter natürlich nicht immer schön: „Es ist in mancherlei Beziehung schmerzlich – man hat auch bisweilen Ängste, die einen heimsuchen.“ Liedermacher zu sein, sei jedoch der größte Trost und er profitiere dabei von den Erfahrungen eines langen Lebens. „Es war für mich nie entscheidend, Ziele zu erreichen.

Es war mir immer wichtig, mich auf den Weg zu machen“, sinnierte der 79-Jährige.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!