Gastfreundschaft sieht anders aus…..

Normalerweise ist das Hochtal Wildschönau als eine sehr gastfreundliche Region bekannt, doch hat anscheindend so mancher Gastgeber eine etwas andere Auffassung über eine solche. Zugetragen hat sich dies beim gestrigen Training des Bezirkskader Kufstein in Niederau, Name des Restaurant und auch der Familie sind der Redaktion bekannt, da es sich bei der betroffenen Person aber um einen Schüler handelt, wird dieser Name natürlich nicht genannt.

Dazu der Leserbrief (Name bekannt):

Es handelt sich um ein 12-jähriges Mädchen dies während des Trainings die Toilette des Restaurants aufgesucht hat.

“Wie tief muß man sinken – oder muß man von kleinen Kindern die € 0.50 Cent kassieren um die Bilanz eines Restaurant zu verbessern”?

Gestern ging ein 12 jähriges Mädchen vom TSV-Bezirkskader auf die Toilette und wurde von der Chefin im Restaurant um € 0.50 Cent erleichtert.

Die Eltern dieses Kindes sind des öfteren Gast in diesem Restaurant, ob sie sich dort je wieder sich sehen lassen, steht wohl in den Sternen.

Ist das wirklich die in diesem Tal so sprichwörtliche Freundlichkeit???

“Ich persönlich habe die € 0.50 Cent dem Mädchen refundiert denn so etwas kann ich einfach nicht nachvollziehen und macht mich sprichwörtlich wütend”.

So der Schreiber dieser Zeilen!

toilettenschild_1

Kostenlose Toilettenbesuche vor allem bei Kindern-oder Schülern sollten eigentlich grundsätzlich ohne Probleme möglich sein.

 

Eine Antwort
  1. Werner

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!